Mit gehirngerechter Präsentation im Produktmanagement vertriebsnah beim Kunden punkten können

Ein mittelständischer Maschinenbauer im internationalen Wettbewerbsumfeld geht im Produktmanagement neue Wege: Produktmanager lernen mit dem Vertrieb gemeinsam ihre Kunden besser zu verstehen.


Wie lautete das Ziel?

1) Kundenorientierung im Produktmanagement deutlich schärfen

Was wurde gemacht?

  • Ist-Aufnahme - was machen wir heute im Produktmanagement wie genau?
  • Wie gut verstehen wir unsere Kunden wirklich?
  • Versteht das Produktmanagement die Vorteile und Nutzen der Kunden aus Kundensicht wirklich? Oder bilden sie sich das nur ein?
  • Wie kann die Kundenkommunikation erfolgreicher aus Kundensicht funktionieren?
  • Wie können wesentliche Sachverhalte zum Vertrieb und zur technischen Entwicklung und Service visualisiert werden?
  • Welches sind die Innovationshebel, auf den der Kunde wartet?

Was war das Besondere?

  • 1. Regelbruch: Irritation der bisherigen Verhaltens- und Denkmuster - "Wir stellen bewusst Bisheriges infrage"
  • 2. Regelbruch: Gehirngerechte Präsentation der Kundengespräche und Marktinformationen auf einer Seite!
  • praxisbeispiel mindmap jan10 2

Was war das kurz- und mittelfristige Ergebnis?

  • Eruierung von sinnvollen Forschungs- und Entwicklungsbudgets - "Wie viel versenken wir an Budgets, weil wir unsere Kunden bisher nicht richtig verstanden haben?"

Sie sind interessiert an weiteren Details? Sie gehen Dingen auf den Grund und wollen daher mehr zur Prozessgestaltung und den Ergebnissen erfahren? Geben Sie uns kurz eine Info!

0
0
0
s2sdefault

Maschinenbauer! Holt euch den Vertriebserfolg

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok